Coaching Heal

"Stelle das Jetzt ins Zentrum deines Lebens! Sage immer ja zum gegenwärtigen Moment."
Eckhart Tolle

Coaching & Persönlichkeitsentwicklung

Was ist Coaching?

Es gibt sowohl im Privatleben wie auch im Berufsleben viele persönliche Herausforderungen wie Berufswahl, Zeitplanung, persönliche Entwicklung, Sinngebung, Partnerschaft, Lebensfreude u.v.m. Um die eigenen Motive und Motivatoren zu entdecken und diese sinngebend einzusetzen lohnt sich in vielen Fällen ein Coaching. Steigenden Belastungen, fehlende Anerkennung oder Unzufriedenheit mit der aktuellen Situation können zu einer Überforderung führen und sind auch häufige Gründe für Burnout. Oft kommt es zu körperlichen Begleiterscheinungen. Um einen nicht förderlichen Verlauf zu vermeiden und die innerliche Balance wieder zu finden, ist es ratsam, schon bei den ersten Symptomen nach Unterstützung zu suchen. Im Coaching werden private Herausforderungen und Themen behandelt, Glaubens-Sätze identifiziert, persönliche Ziele gefunden und miteinander in Einklang gebracht. Ziel ist es, gegebene Reaktions- und Verhaltensmuster zu identifizieren und neue Bewältigungsformen zu entwickeln. Prozessorientiert und praxisnah werden Persönlichkeitsentwicklung, Lösungskompetenz, Zeit- und Selbstmanagement gestärkt.

Zusammen mit mir als deinem Coach werden Entscheidungen getroffen und neue Wege und Verhaltensweisen besprochen und geprobt. Ich bin als dein Coach, Prozessbegleiterin, Impulsgeberin und Unterstützerin auf deinem Weg zu DIR.

Image Image

Hier einige Beispiele von Coaching-Schwerpunkten:

  • Work-Life-Balance und Selbstmanagement für den Alltag
  • Stärkung von Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Achtsamkeit: Mehr Gelassenheit und innere Ruhe
  • Zugang zur eigenen Intuition finden und fördern
  • Innere und äußere Stressoren identifizieren und transformieren
  • Ressourcen: Persönliche Eigenschaften und Kompetenzen ausbauen
  • Kompetent Lösung finden
  • Umgang mit Ängsten
  • Berufung finden
  • U.v.m.

Hypnose

Was ist Hypnose?

Die Anwendungsmöglichkeiten der Hypnose sind vielschichtig und komplex. Sie beziehen sich auf die bewussten sowie unbewussten Abläufe in Körper, Geist und Seele.

Durch verschiedene Hypnosetechniken wird bei dem Hypnosepatienten ein veränderter Bewusstseinszustand herbeigeführt. Dies erfolgt durch Erreichen eines Trancezustandes. Der im Alltag überdimensionierte Einfluß des Verstandes nimmt dadurch gezielt ab. Hierdurch erhält der Hypnosetherapeut Zugang zu dem Unterbewusstsein.

Das Unterbewusstsein wird direkt ansprechbar, mit der Zielsetzung der Stärkung der Selbstwahrnehmung und des Selbstwertgefühls. Die von uns geleiteten Hypnoseanwendungen beziehen sich auf den nichtmedizinischen Bereich der Lebenshilfe.

Wobei hilft Hypnose?

Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Gesundheitsprävention und Begleitung von Veränderungs- und Persönlichkeitsentwicklungsprozessen, um speziell die unbewussten Anteile des Menschen positiv stärkend zu beeinflussen und weiterzuentwickeln.

Image Image

Hypnose hilft beispielsweise

  • im Umgang mit Stress-Situationen
  • im Umgang mit diversen Ängsten (z.B. Flugangst, Prüfungsangst, Verlustangst u.a.)
  • zur Beruhigung und Tiefenentspannung
  • zur Stärkung des Selbstbewusstseins/Selbstwertgefühls
  • zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • zur Stärkung der Selbstheilungskräfte
  • zur Förderung von gegebenen Potentialen
  • u.v.m.

Es ist grundsätzlich wichtig zu wissen, dass sie Tätigkeit eines Hypnosetherapeuten nicht die Arbeit eines Arztes oder Psychiaters ersetzt. Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilungsversprechen abgegeben.

Wie läuft eine Hypnosebehandlung ab?

Durch verschiedene mögliche Techniken („Rituale“) wird bei der zu hypnotisierenden Person eine Ermüdung der Augen hervorgerufen. Sobald sich die Augen schließen, wird durch Suggestionen eine Entspannung (leichter Trancezustand) erzielt. Die Trance wird dann durch wiederholte Suggestionen, Anweisungen oder Metaphern bis zu dem gewünschten Grad vertieft. Auf diese Weise wird der sogenannte „kritische Zensor“ des Bewusstseins beruhigt.

Das Unterbewusstsein ist dann, in dem erzielten Hypnosezustand, direkt ansprechbar und damit besonders aufnahmebereit. Die stärkenden Suggestionen können nun zielorientiert ihre Wirkung entfalten.

Mit Hilfe hypnotischen Induktionen wird dann auf das Ziel der Hypnose hin gearbeitet. In der Regel wird am Ende einer Hypnosesitzung noch ein posthypnotischer Befehl gegeben - eine spezielle Suggestion, die über die Hypnosesitzung hinaus wirkt. Alle nur zum Zweck der Trance gegebenen Suggestionen werden wieder aufgelöst und die Trance wiederum durch ein Ritual beendet.

Körperliche Reaktion: Während einer Hypnosesitzung verlangsamt sich die Atmung, der Pulsschlag und der Stoffwechsel. Außerdem sinkt der Blutdruck, und die Muskelentspannung nimmt zu. Der hypnotische Zustand wird daher i.d.R. als äußerst angenehm empfunden.

Ebenfalls ist es wichtig zu wissen, dass es keinen Zeitpunkt gibt, an dem der Hypnotisierte merkt dass er hypnotisiert ist! Die überwiegende Zahl der Menschen, die noch nie hypnotisiert wurden, geht davon aus, dass man in der Hypnose „bewusstlos“ ist. Das ist nicht der Fall. Er hört die ganze Zeit über alles und bekommt alles mit. Das Bewusstsein tritt in den Hintergrund, ist aber nicht „ausgeschaltet“, anders als beim Schlafen oder im Zustand der sog. Show-Hypnose. Abhängig von der Trancetiefe, geht das Zeitgefühl verloren.

Wirkungsweise der Hypnose
Image Image

Es gibt eine Vielzahl fundierte und aktuelle wissenschaftliche Studien und Untersuchungen, die klar belegen, dass Hypnose und Hypnotherapie nachweisbare Erfolge haben. Wichtig ist die Mitarbeit und das „Zulassen“ und damit die Vertrauensbasis des Patienten. Wenn dieser sich auf den Hypnotiseur einläßt, dann sind die Chancen auf eine positive Veränderung hoch.

Beipiel für wissenschaftliche Forschung / Studien der Hypnose und Hypnotherapie [1, 2]: Die Universität Tübingen z.B. untersuchte Bereiche wie Adipositas (Übergewicht) [3], Bulimie (Ess-Brechsucht), Geburtsvorbereitung, Herpes, Migräne, Neurodermitis, Rauchen und Schlafstörungen wissenschaftlich und schreibt in ihren veröffentlichten Studienergebnissen:

"Vor allem langfristig gesehen, scheint die Hypnotherapie anderen Psychotherapien und somatischen Therapien überlegen. Mittelfristig können in lediglich drei Therapie-Sitzungen Abstinenzraten von fast 90% erreicht werden. Die Veränderungen können als klinisch bedeutsam bezeichnet werden." [2]

Hypnose ist ein Verfahren, das einen veränderten Bewusstseinszustand dazu nutzt, um Verhaltensänderungen zu ermöglichen, gedankliche Strukturen neu zu verknüpfen, unproduktive Einstellungen und Haltungen zu korrigieren, affektive Muster zu verändern (minimieren, verstärken, neu konditionieren), emotional belastende Ereignisse und Empfindungen zu restrukturieren und Heilungsprozesse zu fördern. Hypnose ist primär eine lösungsorientierte Behandlungsmethode.

Hypnose ist ein bewusstes und kooperatives Arbeiten mit dem Unterbewusstsein des Menschen, um diesen positiv zu stärken.Suggestionen wirken um ein vielfaches mehr als im Wachzustand. In Trance stellt sich ein Gefühl herrlicher körperlicher und geistiger Entspannung ein und es werden menschliche Potentiale die naturgegeben in jedem Menschen verankert sind, geweckt.

Für wen ist Hypnose geeignet?

Hypnose kommt im Prinzip für alle Menschen in Frage. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können in einem Trancezustand gleichermaßen gefördert werden. In der Regel wird mit jeweils nur einem Klienten bzw. Patienten gearbeitet. Voraussetzung ist jeweils ein starkes Vertrauensverhältnis zwischen Hypnotiseur und Hypnotisand.

  1. Revenstorf, D., & Peter, B. (2015). Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Springer Berlin Heidelberg.
  2. Revenstorf, D. (2014). MEG Tübingen. Hypnoseforschung. Retrieved from http://www.meg-tuebingen.de/1-hypnose-hypnoseforschung.htm
  3. Mewes, I., Stich, A., Habermüller, M. S., & Revenstorf, D. (2003). Gewichtsreduktion unter Hypnose und Verhaltenstherapie. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 24(4), 499-512.

EMDR

EMDR - Was ist darunter zu verstehen?

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing. Eine sinngemäße deutsche Übersetzung wäre z.B. Desensibilisierung und Neuverarbeitung durch Augenbewegungen.

Wirkungsweise von EMDR

Durch die gegebene Links/Rechts-Bewegungen der Augen werden Ängste und Panikgefühle verarbeitet und verringert, d.h. sie werden „desensibilisiert“. Dies erfolgt durch eine Links/Rechts-Stimulierung des Gehirns, welches wiederum zu einer Verknüpfung von zuvor isoliert abgespeicherten Teilen der Erinnerung führt.

Emotionen, Körperreaktionen und fragmentierte Sinneseindrücke formen sich wieder zu einer ganzheitlichen Erinnerung. Linke und rechte Hirnhälfte stehen wieder in einer förderlichen Interaktion zueinander.

Die zuvor gegebenen destruktiven Gedanken (=Kognitionen) und die daraus folgenden Emotionen (Problemorientierung) wenden sich hin zum Positiven und lassen damit lösungsorientiertes Denken wieder zu.

Image Image

Durch diese Neu-Verarbeitung (Reprocessing) wird bewirkt, dass das (traumatische) Erlebnis als eine gemachte Erfahrung zwar noch existiert, in der Erinnerung und somit im alltäglichen Leben aber nicht mehr ständig präsent/hemmend ist. Nach einigen EMDR-Sitzungen können deutliche Erfolge festgestellt werden, die die Lebensqualität entscheidend verbessert.

„Ich weiß, es ist geschehen. Es war nicht angenehm! Aber es ist nun vorbei und ich lebe mein Leben im hier und jetzt.“ So oder ähnlich ist die Erfahrung nach erfolgter Desensibilisierung. Die lösungsorientierte Denkhaltung öffnet das Tor zu einem liebevollen Umgang mit sich und einem erfüllten Leben!

Was ist der EM Touchpoint?
Image

Durch die Nutzung von Akupressur-Punkten an den Händen wird der Coachee in die Lage versetzt, autark die neu gewonnene Lösungsorientierung beizubehalten und zu verstärken. Bei im Alltag auftretenden Herausforderungen kann der Coachee direkt und unmittelbar Linderung hervorrufen und seine vorab verankerten Ressourcen nutzen.

Der EM-Touchpoint vereint somit die positiven Wirkungen der EMDR-Anwendung mit denen der Akupressur-Methode.

Ganzheitliche Heilarbeit

Geistige Heilarbeit kennt keine zeitlichen und räumlichen Grenzen

Es gibt viele Formen der Heilung, viele Wege und Möglichkeiten. Es gibt jedoch nur einen Heilungsweg, der deiner ist, der dir und deiner energetischen Persönlichkeit entspricht. Dein Weg ist so individuell, wie du einzigartig bist. Ich helfe dir, ihn zu erkennen und gebe dir energetisches Potential ihn zu gehen.

Mir ist es wichtig, zu handeln anstatt zu behandeln. Heilung heißt insbesondere „Aktion statt Reaktion“! Deine Gesundung geschieht auf allen Ebenen, den sichtbaren und unsichtbaren - umfasst Körper, Geist und Seele. Wird nur das Materielle, der Körper behandelt und die energetischen Faktoren, die feinstofflichen, geistig-seelischen Bereiche vernachlässigt, so erfolgt statt der Ursachenbehandlung eine reine Symptombekämpfung. Heilung bedeutet daher immer Ganzheitlichkeit, Lösungen, Loslassen, frei sein und Entfaltung.

In meiner Arbeit hat die Innenkehr eine zentrale Bedeutung

Meine Stärken liegen in der Heilung von körperlichen, geistigen und seelischen Herausforderungen, Lebenssituationen aber auch in der Unterstützung bei Blockaden-Auflösungen und Gewinnung von Kraft, Energie, Lebensfreude. Wir haben uns von uns selbst entfernt und meistens ist uns dies gar nicht bewusst. Diese „abgespaltenen“ Teile unseres Seins wahrzunehmen, sie anzunehmen und wieder zu integrieren, so geschieht Heilung. Es ist ein Heimweg.

Image Image

Mittels meiner kraftvollen Energiearbeit als versierte Heilerin kann ich in den Heilbehandlungen deinen Energiefluss günstig, nachhaltig und kurierend beeinflussen. Deine körpereigene Heilfähigkeit wird aktiviert und harmonisiert.

Die kraftvollen universellen Energien setze ich für Ihre Gesundung in Demut und Dankbarkeit zielgerichtet und wirkungsvoll ein.

Gerne begleite und unterstütze ich dich in dem Prozess, das Wunder deiner eigenen Heilung zu verwirklichen. Die Anwendung meiner Fähigkeit der energetischen Wahrnehmung und der Geist-Heilung, sowie die Integration unterschiedlicher Heilpraktiken wie beispielsweise Chakren-, Lichtarbeit, (Rück-) Führung und Imagination aktivieren die Selbstheilung. Auch die ergänzenden Werkzeuge aus Hypnose, EMDR, EM-Touchpint und Coaching sind wertvoller Helfer. Für den Betroffenen bedeutet Heilarbeit: Innere Arbeit, Selbstbegegnung, Mut zu etwas Neuem und Vertrauen - zu sich selbst und zu mir. Der mentale, energetische und ethische Aspekt in der Patient-Heilerin-Beziehung ist ein wesentlicher Faktor, und damit ein wichtiger Teil der Heilung.

Preise

Angebot Dauer Preis
Coachingsitzung (inkl. Hypnose, EMDR, Heilbehandlung, wenn benötigt) 1,5 h 120 €
Zusätzliche Heilbehandlung (je nach Art und Umfang) variabel ab 88 €
Channeln (Mediale Kommunikation) 20 min 88 €
7er Lichtsprache Grid - 88 €
49er Lichtsprache Grid - 220 €
* Kontaktiere mich gerne für Gutscheinerwerb